Werde Mitglied!

Wir freuen uns über weitere Mitglieder, die uns bei unseren Aktivitäten unterstützen!

Unseren Mitgliedsantrag sowie unsere Satzung finden Sie unten auf dieser Seite zum Download. Der Vereinsbeitrag liegt derzeit bei € 15,- jährlich oder einem selbst gewählten höheren Beitrag.  Auch Sachspenden sind jederzeit willkommen, genauso wie Helfer und Fachleute, die unsere Projekte unterstützen oder eigene Ideen einbringen möchten.

Die Zusammenarbeit zwischen Schule, Schulpflegschaft und Förderverein funktioniert sehr gut und ist für alle Seiten motivierend und bereichernd!

Unterstützen auch Sie unseren Verein zum Wohle unserer Schule und unserer Kinder!

Nur wenn alle mit anpacken, läuft es richtig rund!

Satzung Aufnahmeantrag runterladen 

 

Informationen gemäß Art. 13 und 14 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 Wenn Sie sich mit einem Anliegen an uns – den Förderverein der Integrativen Gesamtschule Königswinter-Oberpleis e.V. (nachfolgend kurz: Förderverein) – wenden, oder wenn wir Sie kontaktieren, wenn Sie unser Mitglied werden möchten, sind oder waren, wenn Sie die Arbeit unseres Vereins unterstützen, wenn wir im Rahmen der Vereinsaktivitäten mit Ihnen zusammenarbeiten oder wenn Sie für die Integrative Gesamtschule Oberpleis (nachfolgend kurz: Schule) tätig sind oder diese besuchen, verarbeiten wir im erforderlichen Umfang gegebenenfalls Ihre personenbezogenen Daten. Gemäß Art. 13, 14 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geben wir Ihnen hierzu folgende Informationen:

  1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher:

Förderverein der integrativen Gesamtschule Königswinter-Oberpleis e.V.
vertreten durch den Vorstand
Dollendorfer Straße 64
53639 Königswinter-Oberpleis
E-Mail: foerderverein@gesamtschule-oberpleis.de

  1. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im erforderlichen Umfang, um mit Ihnen kommunizieren zu können, um Sie identifizieren zu können, um einen Vertrag mit Ihnen erfüllen zu können, um unserer Vereinsarbeit nachgehen zu können und/oder um eventuell vorliegende Haftungsansprüche sowie die Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie abzuwickeln.

Die Datenverarbeitung

  • ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO),
  • ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der wir unterliegen (vgl. Art. 6 Abs. 1 Satz 2 lit. c DSGVO),
  • ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder denen eines Dritten erforderlich, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (vgl. Art. 6 Abs. 1 Satz 2 lit. f DSGVO),
  • und/oder beruht auf Ihrer Einwilligung (vgl. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO).

Zur Verwirklichung der zuvor genannten Zwecke kann es erforderlich sein, dass auch besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist in solchen Fällen Art. 9 Abs. 2 lit. f) DSGVO.

Im Zusammenhang mit satzungsmäßigen Veranstaltungen oder Einrichtungen in der Schule wie Sportveranstaltungen oder künstlerischen Events, bestimmten Arbeitsgemeinschaften oder Mitgliederversammlungen, veröffentlicht der Förderverein möglicherweise Fotos der Veranstaltung oder Einrichtung sowie einen Bericht darüber auf der Homepage der Schule und übermittelt womöglich Fotos nebst Bericht an Zeitungen und Soziale Medien. Dies kann auch ohne Einwilligung der betreffenden Personen zulässig sein und dient der Öffentlichkeitsarbeit und Außendarstellung des Vereins, ohne die er seine Satzungszwecke nicht erfüllen kann. Die Interessen oder Grundrechte oder Grundfreiheiten der betroffenen Personen überwiegen dann soweit die Interessen des Vereins nicht (vgl. Art. 6 Abs. 1 Satz 2 lit. f DSGVO).

  1. Empfänger und Kategorien von Empfängern

Die Daten der Mitglieder werden zum Zweck der Mitgliederverwaltung den Vorstandsmitgliedern und sonstigen Vereinsmitgliedern soweit zur Kenntnis gegeben, wie es deren Ämter oder Aufgaben im Verein erfordern.

Zur allgemeinen Geschäftsabwicklung setzen wir ggf. Dienstleister ein (z.B. zur datenschutzkonformen Aktenvernichtung). Dabei kann es vorkommen, dass ein Dienstleister Kenntnis von Ihren Daten erhält. Wir wählen unsere Dienstleister jedoch sorgfältig aus – insbesondere im Hinblick auf Datenschutz und Datensicherheit – und treffen alle datenschutzrechtlich erforderlichen Maßnahmen für eine zulässige Datenverarbeitung.

  1. Daten, die nicht bei Ihnen erhoben werden

Soweit Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht selbst zur Verfügung gestellt haben, haben wir diese eventuell von der Schule erhalten oder die Daten öffentlich zugänglichen Quellen wie insbesondere Webseiten von Unternehmen oder Branchenverzeichnissen entnommen.

  1. Dauer der Speicherung

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nur so lange gespeichert, wie es erforderlich ist. Die Mitgliederdaten etwa werden spätestens ein Jahr nach Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht, soweit sie für die Mitgliederverwaltung nicht mehr benötigt werden und keine rechtlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die von uns gespeicherten, personenbezogenen Daten werden spätestens nach einem Jahr gelöscht, es sei denn, dass wir etwa nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und/oder handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind, eine längere Speicherung aufgrund unserer überwiegenden Interessen oder denen eines Dritten erforderlich ist oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

  1. Betroffenenrechte

Sie sind berechtigt, jederzeit Auskunft über die von Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DSGVO). Des Weiteren können Sie verlangen, dass unrichtige Daten über Sie berichtigt werden (Art. 16 DSGVO). Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen stehen Ihnen außerdem gemäß Art. 17 bis 21 DSGVO folgende Rechte zu: Löschung Ihrer Daten oder Einschränkung der Verarbeitung sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Wenn die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Weiterhin haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

(Stand: November 2018)